Startseite Empfänger

 

Belka-DSP

Aus Belarus kommt ein Kurzwellenempfänger der den «Muss ich haben» Effekt auslöst! Der Belka-DSP. Seit Herbst 2019 kursieren diverse Videos auf YouTube von diesem Gerät. Einmal angeschaut, tritt der genannte Effekt ein. Der Belka-DSP ist winzig! Er ist kleiner als eine Kreditkarte. Trotz der sehr kleinen Abmessungen, ist er ein vollwertiger Kurzwellenempfänger mit Digital Signal Processing (DSP). Das bedeutet, Die Betriebsarten sowie die Filterbandbreiten sind Software.

Sein Konstrukteur Alexander Buevsky (EU1ME) legte bei der Entwicklung grossen Wert auf maximale Portabilität. Deshalb wurde dem Belka-DSP kein Lautsprecher eingebaut. Platz im Gehäuse findet nur ein Lithium Polymer Akku. Das Gerät muss also mit Stereo-Ohrhörer, Kopfhörer oder einem kleinen passiven oder aktiven Lautsprecher betrieben werden. Eine eingebaute Antenne hat er auch nicht. Dafür wird eine 70cm lange Teleskopantenne mit BNC- Stecker mitgeliefert. Der Belka-DSP ist sehr robust gebaut. Das Gehäuse ist aus hochwertigem, schwarz eloxiertem Aluminium. Auf der rechten Seite befindet sich der Abstimmknopf. Auf der linken Seite findet man die BNC- Antennenbuchse, die 3.5mm Stereo- Klinkenbuchse sowie ein Micro-USB Anschluss mit einer LED, die den Ladestatus anzeigt. Auf der Frontseite sind das grosse, weiss hinterleuchtete LC-Display sowie vier Druckknöpfe zu finden. Das Gerät liegt gut in der Hand und macht einen hochwertigen Eindruck.

.

 

Die wichtigsten Eckdaten des Belka-DSP
 
-- Frequenzbereich: 3.5MHz-30MHz (abstimmbar ab 1.5MHz)
-- AM, AMS, LSB, USB, NFM, CW
-- MDS (kleinstes hörbares Signal bei): -135dBm
-- Dynamikbereich: 80dB
-- Bandbreiten: 2.4 - 2.7 - 3.0 - 3.5 - 4.0 - 4.7Khz (Audiobandbreite)
-- Hochpass zu Bandbreiten: 50 - 75 - 100 - 150 - 200 - 300Hz
-- CW- Bandbreite: 300Hz
-- CW- Tonhöhe: 500 - 600 - 700 - 800 - 900 - 1000Hz
-- Frequenzstabilität: 0.5ppm (TCXO)
-- Signalstärke- Anzeige in dBµV EMF
-- 24bit ADC & DAC
-- 32 Speicherplätze
-- 3.5mm Stereo Klinkenbuchse
-- Betriebsspannung / Ladespannung 5V ( über Micro USB- Buchse)
--Eingebauter Lithium Polymer  Akku mit 3.7V 2200mAh
-- BNC- Antennenanschluss
-- Masse: 84x50x20mm (BxHxT)
-- Gewicht: 95g
 
Lieferumfang:
Belka-DSP
Teleskopantenne

Blockdiagramm

 

Die Innereien des Gerätes sind sehr sauber verarbeitet, was auf eine maschinelle Bestückung vermuten lässt. Dem geübten Auge bleibt nicht verborgen, dass der Belka-DSP ein kleines Geheimnis preisgibt, betrachtet man die Platine etwas genauer. Auf der linken oberen Hälfte der roten Platine sind Bandpassfilter zu erkennen. Das bedeutet, der kleine Belka-DSP hat eine Vorselektion im Antenneneingang. Das zeigt auch das obige Blockdiagramm, dass der Hersteller zur Verfügung stellt. Der grosse LiPo- Akku mit 2200mAh hat genug Kapazität für über 24h Dauerbetrieb des Gerätes.

Bedienung

Obwohl der Belka-DSP einige Funktionen bietet und nur wenige Bedienelemente hat, ist er trotzdem einfach zu bedienen. Auch nicht geübte Kurzwellenhörer dürften schnell mit dem Kleinen zurecht kommen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass ähnliche Entwicklungen von Funkamateuren einige Mängel in der Bedienung enthielten. Das ist beim Belka-DSP anders. Alexander Buevsky (EU1ME) baute ein Gerät mit logischer und einfacher Bedienung. Als Beispiel, die Betriebsarten merken sich die Schrittweite und die Bandbreite die zuletzt benutzt wurde. So muss nicht jedes Mal die Bandbreite geändert werden, wenn man von AM zu USB usw. wechselt. Die Bedienungsanleitung gibt es nur in Russisch und Englisch. Ich habe mir etwas Zeit genommen und habe sie ins Deutsche übersetzt. Unter folgendem Link kann sie runtergeladen werden.

Belka-DSP Bedienungsanleitung in Deutsch

 

 

 

Der Vergleich an Stationären Antennen

Leider hatte ich in der Testphase keinen anderen portablen Empfänger zur Verfügung um Vergleiche anzustellen. Deshalb habe ich den Belka-DSP gleich gegen einen "Big Boy" antreten lassen. Sein Gegenspieler war der Icom IC-R8600. Klar, das ist wie ein Vergleich zwischen einer Mücke und einem Elefanten. Auch musste der Belka-DSP an aktiven Stationsantennen sein Können unter Beweis stellen.

Damit man sich selber ein Bild über die Empfangsleistung des Belka-DSP machen kann, habe ich ein paar Audiovergleiche aufgenommen.

Testbedingungen

Antennen: Datong AD370, Kreuzloop-Reuter RLA4/E2, Sony AN-1
Vergleichsempfänger: Icom IC-R8600
Beider Empfänger sind über einen Audioumschalter mit dem PC verbunden.
Aufnahmesoftware: Audacity - Die Audiofiles wurden nicht nachbearbeitet. Nur auf die Länge zugeschnitten.

Audiovergleiche

Unterschiede zwischen den Empfängern lassen sich am besten mit Audiovergleiche feststellen und nicht mit dem geschriebenen Wort. Beide Empfänger wurden möglichst gleich eingestellt. Die empfangene Station wurde sorgfältig ausgesucht, damit diese möglichst konstant über die Aufnahmedauer zu empfangen war, damit man die Unterschiede auch beurteilen kann. Ein paar Audiovergleiche sind von Stationen an der Grasnarbe, das bedeutet sie sind knapp über dem Grundrauschen. Ich empfehle deshalb einen Kopfhörer zu benutzen.

Sekunde 0 - 15: Belka-DSP
Sekunde 15 - 30: Icom IC-R8600
 
3616khz-LSB
2.4khz
Amateurfunk
 3975khz-AM
6khz
Shortwaveradio
5025khz-USB
2.4khz
Rebelde.mp3
7850khz-USB
2.4khz
CHU-Canada
8776khz-USB
2.4khz
Olympia-Radio
9990khz-AM
6khz
Radio-Farda
10051khz-USB
2.4khz
Gander-Volmet
11815khz-AM
6khz
Brasil-Central
 
13264khz-USB
2.4khz
Shannon-Volmet

 

13870khz-AM
6khz
FEBC-Manila

 

14205khz-USB
2.4khz
Amateurfunk

 

15280khz-AM
6khz
Radio-Japan
17630khz-AM
6khz
Voice of Iran
28257khz-CW
0.3khz
Bake-DK0TEN
 

Mit dem Belka-DSP unterwegs

Den Belka-DSP hatte ich oft bei ausgedehnten Spaziergängen dabei. Eines ist hierbei aufgefallen. Er ist Ultraportabel! Der Belka-DSP passt wortwörtlich in die enge Hosentasche der Jeans. Mir ist kein anderer Empfänger bekannt der so klein ist. Natürlich muss die Teleskopantenne sowie die Stereo- Ohrhörer mitgenommen werden. Der Empfang mit dem kleinen Belka-DSP macht richtig Spass. Er ist Rauscharm, Trennscharf und hat eine ausgewogene Audiowiedergabe. Die Akkukapazität war kein Thema. Der Akku hält locker 25 Stunden. Zwei Sachen war dann doch nicht so gut. Wenn die Aussentemperatur kalt ist, dann ist die Reaktionszeit des LC- Displays sehr langsam. Beim Portabelbetrieb mit direkt angeschlossener Teleskopantenne fiel auf, das der Belka-DSP einige Pfeifstellen mehr hatte als mit einer abgesetzten Antenne. Das ist eigentlich normal, störte ab und zu doch ein bisschen, wenn die Pfeifstelle genau auf der Sendefrequenz eines Senders lag.

.

Fazit

Der kleine Belka-DSP überrascht und macht Laune! Währender der Testphase konnten keine Übersteuerungserscheinungen festgestellt werden. Und das an stationären Aktivantennen. Trotz seiner sehr kleinen Abmessungen, besitzt der Belka-DSP eine Vorselektion. Die Empfangsqualität kann sich hören lassen. Gegenüber dem Icom IC-R8600 hat er eine nicht allzu höhenbetonte Audiowiedergabe, was bei schwachen Sendern etwas die Verständlichkeit mindert, aber dafür das Hören angenehmer macht. Die Empfindlichkeit ist fast auf dem Niveau des IC-R8600 und ist gleichbleibend bis 30MHz. Der Portabelbetrieb macht Spass, ausser bei tiefen Aussentemperaturen. Dann reagiert das Display sehr träge. Bei direkt angeschlossener Teleskopantenne machen sich einige Pfeifstellen bemerkbar. An abgesetzten Antennen war dies weitgehend kein Problem.

Top Verarbeitung, sehr guter Empfang zu einen sehr fairen Preis.

Zu beziehen bei: http://www.belrig.by/

gepostet: 14.02.2020

 

↑↑ Startseite Empfänger